Kaffeemaschinen » Tchibo Qbo: Vergleich & Infos 2017

Tchibo Qbo: Vergleich & Infos 2017

Tchibo Qbo Test / Vergleich
Tchibo Qbo: Das neue Kapselsystem kommt bald in den Handel. Vor dem ersten Test hier schon ein übersichtlicher Vergleich der Eigenschaften.

Mit der Tchibo Qbo kommt bald ein neues System auf den Markt der Kapselmaschinen (Test). Mit eigenem, eben „kubischem“ Kapselformat für diverse Espresso- und Kaffeesorten. Die erste Maschine ist auch bereits angekündigt: unter dem Namen „You-Rista“, einer Wortneuschöpfung aus You und Barista. Ganz im Zeichen der Zeit steht dabei die Bedienung per App – zusätzlich zu den Tasten am Gerät. Was macht die Tchibo Qbo im Vergleich anders als ähnliche Modelle im Kaffeemaschinen Test? Wir haben die wichtigsten Infos für Sie zusammen gefasst.

Qbo Brühverfahren und Mixgetränke

  • Tchibo stellt einen neuen Brühvorgang vor: beim PressBrew-Verfahren werden die Kaffeekapseln bei der Zubereitung zerdrückt, was nicht nur die Crema verfeinern, sondern auch zur Aromenvielfalt beitragen soll.
  • Auch interessant: Tchibo verzichtet ähnlich wie die hochwertigen Nespresso Maschinen (Test) und illy iperespresso völlig auf Kapseln mit Trockenmilchpulver – wie sie z.B. Tassimo Maschinen (Test) zum Einsatz kommen. Stattdessen wird die You-Rista wahlweise mit oder ohne Frischmilch-Aufschäumsystem angeboten.

Qbo Kapseln: Kaffeesorten zum Start

Zum Verkaufsstart bietet Tchibo 10 Sorten für die Qbo Reihe an. Davon sind einige als Espresso gedacht, andere für den „langen“ Caffé Crema.

Qbo-Sorten

Qbo KaspelsorteBeschreibungKapsel-FarbeAnbaugebietIntensität
Espresso-Sorten
Indian NilgiriDie stärkste Espresso-Variante ist vor allem aus Robusta-Sorten gemischt. Der Geschmack ist zudem sehr würzig, so kommt er auch gut in Milchmixgetränken zur Geltung.Dunkelblau80% Indien, andere nicht angegeben9
Oro NarinoDie goldene Mitte: Der Oro Narino ist immer noch recht gehaltvoll im Geschmack. Wem starker Espresso oft zu bitter ist, könnte die feinen Röstnoten gut finden.ViolettSüdamerika6
Sidama RoyalInteressante Mischung von äthiopischen und südamerikanischen Espressobohnen. Relativ fein abgestimmt und mit einigen Zitrusaromen.DunkelpurpurAthiopien, Südamerika4
Cafezinho IpanemaDer Name deutet schon aufs Anbaugebiet hin: 100% Arabica Bohnen aus Brasilien sorgen für malzig-fruchtigen Espresso - bzw. "Cafezinho" in der Landessprache.KarmesinBrasilien3
Caffé Crema
Baba BudanIntensivstes Aroma im Qbo Kapsel Vergleich. Bietet starke Röstnoten und erinnert etwas an Bitterschokolade.Schwarz40% Indien, andere nicht angegeben10
Estrada ParaisoTop für Kaffee-Freunde, die gerne einen Anflug von Karamell im Geschmack mögen. Nicht aromatisiert, sondern durch die Röstung der brasilianischen Bohnen hervorgerufen.DunkelbraunBrasilien9
Volcanes AntiguaKraftvoll, aber wesentlich weniger stark als die Kapselsorten Baba und Estrada. Feine Noten von Getreide und Schokolade.RostrotGuatemala7
Buna EntetaBesteht aus einer Mischung verschiedener Arabica Sorten. Immer noch würzig genug, aber eher mild im Geschmack.Karamell?4
Jebena YirgaDer Jebena Yirga wirkt im Vergleich zu den übrigen Sorten recht fruchtig. Zusammen mit der geringen Stärke ein angenehmer Caffé Crema für zwischendurch. GelbgoldÄthiopien3
Alta MogianaDie mildeste Sorte unter allen Qbo Varianten ist für alle interessant, die würzigen, nussigen Kaffee am besten fein dosiert mögen.KupferBrasilien2

Optisch sorgen die Kapseln des Qbo-Systems für Aufsehen: quadratisch kommen sie daher, und bunt. Je nach Sorte ein anders gefärbter Deckel. Und Sorten gibt es viele: zwischen zahlreichen Kaffee- und Espresso-Varianten kann der Käufer wählen, je nach bevorzugter Stärke und Röstung. Die Kapseln kosten je 8 Stück zum Verkaufsstart 2,95 Euro, bei 27 Stück zahlt der Käufer 9,95 Euro. Wie die Preise sich entwickeln, muss sich zeigen.

Individuell, smart und ganz im Trend: Kaffee per App

Tchibo Qbo: Test der AppSchon vor Tchibo haben mehrere Hersteller Geräte vorgestellt, die die Möglichkeit bieten, die Kaffeemaschinen per App zu bedienen oder den Kaffee individuell zusammenzustellen, ganz einfach mit dem Smartphone als erweiterndes Bedienelement. Auch Nespresso bietet mit der Prodigio diese Möglichkeit. Doch schien es eher wir eine luxuriöse Spielerei, den Knopfdruck an der Kapselmaschine nun auch vom Sofa aus vornehmen zu können.

Mit der Qbo App lässt sich viel mehr als nur der Brühvorgang starten. Man kann darüber hinaus kann man auch seine Wunschkreationen einrichten und unter frei wählbaren Namen speichern. Wie viele konnten wir im ersten Test noch nicht feststellen – aber es sind viele. Dabei kann man etwa die Mengen von Espresso, Milch und Schaum im Latte Macchiato bestimmen.

Außerdem kann man auch den derzeitigen Pflegezustand einsehen: Reinigen, entkalken, Milchschäumer säubern – für das alles gibt es App-Kacheln. So wird die App von der Spielerei zum Interface, über das der Nutzer direkt seinen eigenen Kaffee kreieren und die Wartung seiner Maschine überblicken kann. Die Verbindung funktioniert bei der App über W-LAN statt über Bluetooth.

Verfügbar ist die Qbo Anwendung für Smartphone und Tablet mit Android (bei Google Play) oder auch iOS (iPhone/iPad) im Apple AppStore.

Ökologisch auf dem richtigen Weg

Mit den Qbo Kaffeekapseln will Tchibo kein schlechtes Gewissen in Sachen Abfall aufkommen lassen. Die Kapseln sind aus 100% Kunststoff hergestellt und sollen somit komplett recyclebar sein. Der Kaffee ist außerdem mit dem Rainforest-Alliance-Zertifikat ausgestattet. Das soll dem Regenwald und der Artenvielfalt zu Gute kommen. Trotz der Fortschritte kann der Kaffee bei der Entsorgung aber nicht von den Kapseln getrennt werden. Und auch wenn das Plastik recyclebar ist, fällt pro Portion jeweils relativ viel Verpackungsmüll an.

Unser Fazit: Tchibo macht viel richtig

  • Das ungewohnte Design und die Variante der Zubereitung via App zielen auf eine dynamische Nutzerschaft ab und zeigt ein Gespür für die neuen Trends auf dem Kaffeekapsel-Markt.
  • Die Sortenauswahl setzt auf unterschiedliche Röstungen, aber nicht auf Mixgetränke. Insofern steht also der echte Kaffeegenuss im Vordergrund.
  • Die freiwillige Erweiterung um den Milk-Master zeigt, dass Tchibo eines verstanden hat: der Kaffee-Trinker von heute hat nicht viel Zeit, legt aber Wert auf individuelle Zubereitung. Ohne Convenience-Mischungen.
  • Tchibo setzt auch bei der Nachhaltigkeit an. Das gelingt nicht perfekt, aber ist die richtige Richtung.

Dennoch ist Tchibo mit der Qbo durchaus konkurrenzfähig und macht anderen Herstellern ordentlich Druck was Innovation und Nachhaltigkeit angeht. Es bleibt jedoch spannend, wie die Erweiterung der Produktpalette nach der You-Rista ausfallen wird – und ob sich genügen Interessenten finden, die ein ganz neues Kapselmodell wie Tchibo Qbo kaufen wollen.

Tchibo You-Rista: die 1. Qbo-Maschine

Tchibo Qbo You-Rista Test

Die Tchibo You-Rista Milk-Master ist die erste Kapselmaschine des neuen Tchibo Qbo Systems. Im kubisch-minimalistischen Design kommt die Maschine gleich in fünf Farben auf den Markt. Außerdem gibt es sie auch in einer Variante ohne integrierten Milchaufschäumer. Der angekündigte Preis liegt bei 349 Euro für die Variante Milk-Master bzw. 299 Euro für die reine Kaffeekapselmaschine (Test) ohne Cappucino-Funktion. Neben dem …

Weiter lesen »
Wir nutzen auf dieser Website Cookies, um den Besucherverkehr nachzuvollziehen. Mehr lesen. OK