Kaffeemaschinen » Tassimo » Bosch Tassimo Joy T43
Bosch Tassimo T43 Joy Test/Bericht

Bosch Tassimo Joy T43

Die Bosch Tassimo Joy T43 bietet eine vollautomatische 1-Knopf-Bedienung für Tassimo Kapseln. Per Barcode erkennt die Kapselmaschine die eingelegte Sorte und justiert die Zubereitung dementsprechend. So kann man eine große Getränkevielfalt wie beispielsweise Tee, Kakao, Espresso, Caffe Crema, Cappucchino oder Latte Macchiato zubereiten. Die Technik teilt sich die Joy T43 mit den übrigen Modellen im Tassimo Maschinen Test. Welche Besonderheiten sie besitzt? Hier finden Sie alle wichtigen Infos.

 Vorteile

  • Niedriger Stromverbrauch
  • Einfache Bedienung
  • Leise Betriebsgeräusche

 Nachteile

  • Relativ lange Zubereitungszeiten

Bedienung

Kapseln einlegen

Auf jeder „Kapsel“, die bei Tassimo „T-Disc“ heißt,  gibt es einen Barcode. Wenn dieser von der Maschine gelesen wurde, hat sie alle Informationen für die Zubereitung des Getränks. Wichtig hierfür sind Brühdauer, Brühtemperatur und Wassermenge. Ein LED Bedienfeld informiert dabei über die aktuelle Zubereitung und die Wasserbehälteranzeige. Es gibt keine lange Aufheizzeit, die Maschine ist mehr oder weniger direkt startklar.

Getränk zubereiten

Die Getränkezubereitung ist sehr einfach. So reicht schon ein Knopfdruck, damit die Maschine vollautomatisch startet. Die Intensität kann man aber individuell einstellen. Dennoch muss man etwas geduldig sein, denn pro Tasse benötigt die Kapselmaschine etwa 60 Sekunden. Außerdem kann man Getränke wie bei Kapselmaschinen üblich immer nur nacheinander durchlaufen lassen. Das dauert gerade bei vielen Gästen naturgemäß etwas länger. Der Wassertank fasst aber bis zu 1,4 Liter und lässt sich zum Befüllen bequem herausnehmen – so lassen sich reihenweise Getränke hintereinander brühen.

Verstellbar: Tassenpodest Tassimo Joy T43
Der Tassenpodest lässt sich flexibel einstellen, hier in hoher Position für kleine Tassen.

Stellplatz für Tassen und Gläser

Das Tassenpodest ist abnehm- und verstellbar, sodass es sich gewissermaßen wie eine Schublade einsetzen lässt. Dadurch finden Tassen in unterschiedlichen Größen unterhalb des Auslaufs Platz. Wer also einmal ein hohes Glas z.B. für Chai-Latte nutzen möchte, kann entsprechenden Platz schaffen. Und falls man einfach einen klassischen Espresso zubereiten will, nutzt eine sehr hohe Podesteinstellung. Dadurch vermeidet man etwa Spritzer, falls der Abstand zwischen Auslauf und Tasse zu groß würde.

Getränkequalität und Vielfalt

Im Verhältnis zu anderen Tassimo Modellen kann die Joy T43 gut mithalten, denn die Brühtechnik unterscheidet sich zwischen den einzelnen Produktversionen eigentlich nicht.

Interessanter ist hingegen der Abgleich zu anderen Techniken wie etwa Nespresso Maschinen oder Kaffeevollautomaten im Test. Diese sind auf Kaffeesorten spezialisiert, während die Joy deutlich vielseitiger ist und eine gute Kundenzufriedenheit erzielt.

Allerdings ist speziell für Espresso der Brühdruck vergleichsweise gering. Mit 3,3 bar liegt er zwar wesentlich höher als bei Kaffeepadmaschinen (Test). Doch gegenüber den Nespresso Maschinen und Vollautomaten (meist zwischen 15 und 19 bar) beträgt er nur etwa ein Fünftel. Dementsprechend fehlt bei T-Discs die klassische Crema mit hoher Konsistenz. Auch das Getränk selber könnte etwas sämiger sein. Im Tassimo Joy Test reichte es dennoch zu einer insgesamt guten Wertung.

Maße & Gewicht

Das Gewicht der Maschine beträgt 3,6 Kilogramm und die Maße betragen 28,9 cm Höhe, 22,9 cm Breite und 31,8 cm Tiefe. Die Leistung der Bosch Tassimo T43 Joy beträgt 1300 Watt.

Tassimo Joy im Test bei Stiftung Warentest

Die Bosch Joy T43 erreichte im Testbericht von Heft 10/2013 den dritten Platz. Insgesamt wurden acht Kapselmaschinen begutachtet, das Modell von Bosch erzielte dabei die Gesamtnote 2,4.

  • Pluspunkte: Sicherheitsstandards, Stromverbrauch und sensorische Ergebnisse konnten überzeugen. Die Maschine schaltet nach jedem Brühvorgang automatisch in den Stand By Modus, was Energie spart. Die Höchstnote der Prüfer gab es für die sehr leisen Betriebsgeräusche.
  • Nicht optimal waren die Zubereitungszeiten, aber auch die Temperatur der Getränke, für die es nur ein Befriedigend gab.
  • Licht und Schatten: Das Entkalkungs- und Reinigungsprogramm dauert relativ lang – dafür aber vollautomatisch.

Ebenfalls interessant sind die Kundenwertungen bei Amazon, die in der Regel einen guten Hinweis auf die Zufriedenheit im Alltagseinsatz bieten können. Dabei erreicht die Joy eine gute Note: 4,0 von 5 Sternen haben die 50 Kunden im Durchschnitt vergeben, Stand 17.04.2017.

Fazit

Das Design der Bosch Tassimo Joy T43 ist ungewöhnlich, aber vielleicht gerade dadurch ein Kaufgrund für Individualisten. Die Bedienung ist kinderleicht, die Reinigung einfach. Außerdem ist die Maschine verhältnismäßig günstig und bietet jede Menge Abwechslung. So kann man im Prinzip kaum etwas falsch machen, wenn man eine leise Tassimo Maschine mit geringem Verbrauch sucht.