Kaffeemaschinen » Kaffeevollautomat » Saeco HD8769/01 Moltio
Saeco HD8769/01 Moltio Test

Saeco HD8769/01 Moltio

Beim Saeco HD8769/01 Moltio Kaffeevollautomat reicht ein einziger Knopfdruck für verschiedene Kaffeevarianten. Was die Kaffeemaschine neben dieser sogenannten One-Touch-Bedienung von vielen anderen unterscheidet, ist der auswechselbare Bohnenbehälter und die integrierte Milchkaraffe. Stiftung Warentest 12/2014 kürte das Modell unter insgesamt 10 Vollautomaten im HD8769/01 Moltio Test zum Testsieger mit der Note „gut (2,3)“ – und zwar als einer der günstigsten im Vergleich.

 Vorteile

  • One-Touch-Bedienung mit Display
  • Testsieger Stiftung Warentest 12/2014
  • Günstiger Preis

 Nachteile

  • Bedienung etwas unkomfortabel
  • Lange Zubereitungszeit
  • Recht aufwändige Reinigung

Bedienung

Saeco meint es ernst mit der One-Touch-Bedienung. Man braucht tatsächlich nur einen einzigen Knopf (außer dem Anschalter natürlich) zu drücken, damit sich die Tasse z.B. mit Espresso füllt. Es gibt eigene Tasten für Espresso, Caffé Crème, Cappuccino und Latte Macchiato.

Dabei ist man nicht auf die Einstellungen des Herstellers angewiesen, sondern kann diese Tasten auch auf den eigenen Geschmack programmieren. So kann man z.B. festlegen, wie viel Milch man wünscht und wie viel Kaffeepulver für die Zubereitung verwendet werden soll. Außerdem ist es möglich, einfach nur Milch zu beziehen, zum Beispiel für einen selbstgemachten Kakao, oder heißes Wasser zu ziehen.

Über das Display lässt sich z.B. die Festigkeit des Milchschaums regulieren. Die Aroma-Taste erlaubt es, die Brühstärke nach Geschmack zu regulieren. Das kann in fünf Stufen geschehen. Diese Einstellung lässt sich leider nicht speichern. Die Kaffeezubereitung ist insgesamt vergleichsweise langsam – damit ist die Maschine eher für kleinere Haushalte geeignet. Wenn mehrere Personen gleichzeitig einen Kaffee wünschen, kann es dauern. Die Zubereitung eines Cappuccinos dauerte bei angeschalteter Maschine bis zu drei Minuten.

Saeco HD8769/01 Moltio Test Bedienung
Im Saeco HD8769/01 Moltio Test schnitten sowohl Funktion als auch Ausstattung gut ab. Die Tasten-Bedienung ermöglicht mit einem Knopfdruck vom Espresso bis zum Cappuccino.

Austauschbarer Bohnenbehälter

Die Entwickler haben den Saeco HD8769/01 Moltio mit einem austauschbaren Bohnenbehälter ausgestattet. So kann man sich auch mal schnell für eine andere Kaffeesorte entscheiden, ohne komplizierte Umfüllaktionen starten zu müssen. Der Wechsel ist einfach vorzunehmen. Da nur ein Bohnenbehälter zur Standardausstattung gehört, muss man sich einen zweiten (oder dritten) zukaufen, um diese praktische Funktion nutzen zu können. Die Behälter selbst sind einigermaßen aromasicher, so dass man die Bohnen darin einige Tage aufbewahren kann.

Integriertes Mahlwerk

Das integrierte Mahlwerk des Saeco HD8769/01 Moltio Kaffeevollautomaten besteht aus Keramik. So können die Bohnen geschmacksneutral gemahlen werden, wie es der eigene Kaffeegeschmack erfordert. Der Mahlgrad selbst kann in fünf Stufen eingestellt werden. Das geschieht mit dem „6-Kant-Ende“ des beiliegenden Pulverlöffels. Da dieser aus Plastik ist, sollte man die Einstellungen vorsichtshalber sachte verändern. Von einem Defekt im Test können wir aber nichts berichten – ein konkretes Risiko sehen wir daher keins.

Milchbehälter an Bord

Für die vollautomatische Zubereitung von Milchschaum ist der Kaffeevollautomat von Saeco mit einer integrierten Milchkaraffe ausgestattet. Die Milchaufschäumung funktioniert einfach auf Knopfdruck. Stiftung Warenteste lobte die Festigkeit des Milchschaums, die der Saeco Moltio produziert.

Design

Der Saeco HD8769/01 Moltio hat ein recht klassisches, schwarzes Design. Durch den Kunststoff wirkt die Maschine nicht sehr hochwertig. Die Tasten sind sehr groß, aber geben leider kein haptisches Feedback, ob die Taste wirklich gedrückt worden ist. Die Beschriftung ist leider schlecht ablesbar, auch weil es keine Hintergrundbeleuchtung gibt.

Der kleine Bildschirm ist hingegen ganz gut lesbar, um die Menüfunktionen zu bedienen. Es gibt leider keine Anzeige, wie viel Wasser noch im Tank ist. Unpraktisch, da auch während des Bezugs nicht nachgefüllt werden kann. Die Maschine braucht nicht viel Platz: 21 cm breit, 47 cm tief und 35 cm hoch.

Reinigung

Die Grundreinigung des Automaten verläuft im Prinzip recht unkompliziert. Eine Entkalkung muss nach Herstellerangaben erst nach 5.000 Brühvorgängen vorgenommen werden. Es gibt eine automatische Reinigungsfunktion – dazu muss man einfach nur den Anweisungen auf dem Display folgen. Doch wer noch intensiver reinigen möchte, kann auch die Brühgruppe herausnehmen und mit der Hand reinigen. Dies ist allerdings aufwändiger, als man am Anfang denkt, da viele Stellen nicht direkt zugänglich sind. Im Unterschied zu vielen anderen Maschinen hat dieses Saeco Modell zwei Stellen, an denen sich Kaffeesatz sammelt. Da der Füllstand des Behälters innerhalb der Brühgruppe nicht angezeigt wird, muss man immer wieder eine manuelle Prüfung vornehmen.

Unser Fazit

Der Saeco HD8769/01 Moltio macht es leicht, mit einem einzigen Knopfdruck einen Espresso oder einen Cappuccino zuzubereiten. Der austauschbare Bohnenbehälter ist eine sehr gute Idee; leider gehört kein zweiter Behälter zur Grundausstattung und muss extra erworben werden. Die Bedienung könnte durchaus komfortabler sein. Außerdem ist es vergleichsweise zeitaufwändig, einen Kaffee oder ein Mixgetränk zuzubereiten. Für seinen Preis ist aber sowohl die Leistung als auch die Ausstattung im Test top.

KaffeevollautomatSaeco HD8769/01 Moltio
BesonderheitTestsieger Stiftung Warentest 12/2014 mit "gut (2,3)"
Funktion
SortenEspresso, Cappuccino, Latte Macchiato, Kaffee
Befüllbar mitKaffeebohnen
Tassen gleichzeitig
TemperatureinstellungJa
Energie & Technik
Leistung1850 Watt
Druck bar
Abschaltautomatik
MahlwerkKaramik, 5-stufig g
Bedienung
Steuerung6 Tasten
KomfortDreifarbiges Display
Betriebsbereit sec.
Füllmenge Bohnenbehälter250 g
Volumen Wassertank1.9 l
Auffangbehälter Kaffeesatz15 Portionen
Maße
Abmessungen33,5 x 45,5 x 54,5 cm
Artikelgewicht12 kg