Kaffeemaschinen » Nespresso » Nespresso Inissia XN1001 von Krups
Nespress Inissia Test

Nespresso Inissia XN1001 von Krups

Die Kaffeekapselmaschine Nespresso Inissia von Krups ist ein Einsteigermodell für Espressofans in die Nespresso-Welt. Trotzdem schlägt sie sich im Test beachtlich.

Espressoqualität: top!

Die XN1001 bietet trotz kleiner Abmessungen satte Leistung von rund 1260 Watt mit einem sehr guten Pumpendruck von 19 bar. Das ist derselbe Druck, mit der auch deutlich größere Nespresso Maschinen (Test) arbeiten. Sie ist verantwortlich für eine sehr schöne Crema, eine dichte Konsistenz und schönes Aroma. Die Füllmenge von 0,7 Liter im Wassertank sowie eine geringe Aufheizzeit von 25 Sekunden zeugen von einer auch sonst gut durchdachten Technik.

 Vorteile

  • Besonders für kleine Küchen geeignet
  • 19 bar Brühdruck
  • Günstiger Anschaffungspreis

 Nachteile

  • Kein Netzschalter
  • Kapselbehälter schnell voll

Einfache Bedienung

Nach Belieben kann man anhand der beiden programmierbaren Drucktasten zwischen einem Kaffee Lungo oder einem starken Espresso wählten. Einfach die gewünschte Durchlaufmenge für den jeweiligen Knopf festlegen und jederzeit diese gespeicherte Tassengröße aufbrühen. Die Abschaltautomatik und die automatische Umschaltung in den Standy-By-Modus runden die einfache, praktische Maschine ab. Nach ein paar Monaten wird es in der Regel Zeit für eine Entkalkung. Mir gefällt, dass auch eine Betriebskontrollleuchte anzeigt, wenn diese Art Reinigung erforderlich ist.

Schnell startklar nach dem Kauf

Sehr wenig Platzbedarf

Mit einer Höhe von 27,5 cm, einer Breite von 18 cm, einer Tiefe von 37 cm und einem Gewicht von 3,4 kg passt die Nespresso Inissia auch in kleinste Küchen. Wer es noch kleiner will, muss fast schon zum klassischen Espressokocher greifen. Übrigens: Trotz der kleinen Maße muss man kein Zubehör dazukaufen. Denn im Lieferumfang sind neben der Maschine auch der Abtropf- und Kapselbehälter enthalten. Kleiner Nachteil: Der Kapselbehälter ist – passend zu den Abmessungen – recht klein und daher schnell mit gebrauchten Kapseln gefüllt.

Gut, klein, günstig: Die Nespresso Inissia im Test

Was könnte man vermissen?

Im Grunde ist alles Wichtige dabei. Alle offiziellen Kapseln von Nespresso selbst sowie viele weitere Sorten mit der Kennzeichnung „für Nespressomaschinen geeignet“ lassen sich verwenden. Vom starken Ristretto über den klassischen Espresso bis hin zu großen Lungovarianten ist alles dabei. Übrigens gibt es seit Neuestem auch vermerht koffeinfreie Versionen, die mir im Test sehr gut geschmeckt haben.

Nicht inklusive ist natürlich ein Milchaufschäumer. Den kann man sich bei Bedarf aber auch separat zulegen. Vorteil dann: Wenn man ihn nicht braucht, verstaut man ihn einfach im Schrank. Dann ist der Platzvorteil der kleinen Krups Inissia weiter gegeben. Bei größeren Maschinen mit integrierten Aufschäumer nimmt dieser dagegen immer Platz in Anspruch.

Krups Inissia Test & Auszeichnung

Die extrakleine Inissia konnte sich in einem Nespresso Maschinen Tests gut gegen die ihre großen Geschwister behaupten. Im ETM Testmagazin erreichte das Gerät die Note „gut“ mit 87,2% (Test 08/2014). Ausgezeichnet ist auch noch – nämlich preisgekrönt für ihr Design. Dafür erhielt sie den Red Dot Product Design Award 2014. Und was berichten die Käufer aus der Praxis? Denn das ist oft aussagekräftiger als ein nüchterner Test in Laboratmoshäre. Und es spricht für die Inissia. Denn die Maschine erhält im Durchschnitt richtig gute Werte, wie unten in der Tabelle zu sehen.

Fazit Inissia XN1001

Für Nespresso-Fans, die keinen Wert auf Milchkaffee-Spezialitäten legen, aber auf einen günstigen Preis achten, ist die Inissia eine gute Idee. Sie lässt sich auch in kleinen Küchen gut verstauen. Vor allem Singles und diejenigen, die einen geringen Kaffeekonsum haben, sollten die hochwertige Maschine von Krups in die engere Wahl ziehen. Oder online bestellen und bei Nichtgefallen vom Widerrufsrecht Gebrauch machen.