Kaffeemaschinen » Filterkaffeemaschine » Melitta Aromaboy
Melitta Aromaboy Test

Melitta Aromaboy

Der Melitta Aromaboy ist mit Abstand die sympatischste Filterkaffeemaschine im Test. Erstens ist sie extrem klein – man kann mit ihr maximal zwei Tassen gleichzeitig brühen. Zweitens ist sie ganz simpel – außer der eigentlichen Brühfunktion gibt es keine nennenswerte Ausstattung. Drittens wird sie nahezu unverändert seit den 70er-Jahren produziert und strahlt in ihrem Design deren unverwechselbaren Charme aus. Nicht zu vergessen: Der Melitta Aromaboy ist im Vergleich eine der mit Abstand günstigsten Kaffeemaschinen.

 Vorteile

  • Sehr gutes Aroma
  • Extrem klein
  • Geringer Verbrauch
  • Klassiker seit den 70er-Jahren

 Nachteile

  • Maximal zwei Tassen

Melitta Aromaboy Test

Im Test macht der Aromaboy eine durchweg gute Figur. Gerade weil er so simpel und kompakt ist, kann man ihn überall mit hin nehmen und an quasi jedem Ort nutzen. In einer kleinen Küche, auf der Baustelle oder auch auf Reisen.

Wenig Abwasch, unkomplizierte Bedienung, kleine Stellfläche – mit dieser Maschine spart man Platz, Zeit und Geld. Das gilt sowohl bei der Anschaffung als auch beim Stromverbrauch. Denn gerade einmal 500 Watt Leistungsaufnahme reichen dem kleinen Gerät, während andere im Test auf weit über 2000 Watt kommen.

Geschmack

Mit Brühtemperatur und Aroma waren wir vollauf zufrieden. Denn auch wenn das äußere Format mini ist – beim Aufbrühen leistet der Aromaboy ganze Arbeit. 93°C erreicht die Brühgruppe. Bei nur einer oder zwei Tassen kann man sich außerdem sehr leicht merken, wie viel Pulver man in den kleinen Filter gibt, um genau die richtige Kaffeestärke zu erzielen.

Bedienung

Was soll man sagen? Kaffeepulver in den Filter füllen, auf die Kanne setzen, Wasser eingießen und Knopf drücken – mehr ist nicht nötig, um seinen Kaffee zuzubereiten. Ein paar Extras hat Melitta sogar noch verbaut. Etwa eine automatische Abschaltung nach 40 Minuten Betrieb. Und unter dem Gehäuse ist Platz, um das Stromkabel aufzuwickeln. So ragt nur noch der Stecker aus dem Gerät hervor.

Reinigung

Sowohl den Filtereinsatz als auch die Kanne kann man in die Spülmaschine geben. Allerdings sind beide so klein, dass man sie auch schnell von Hand reinigt. Dafür genügt auch ein Mini-Becken, was die Urlaubs- und Reisetauglichkeit vervollständigt.

Fazit Melitta Aromaboy

Wer immer mal nur eine oder zwei Tassen Filterkaffee aufbrühen möchte, für den bietet sich der Aromaboy bestens an. Top im Geschmack, mini in Sachen Maße und Verbrauch. Unser Tipp: Das traditionelle 70er-Jahre-Design kommt in der Farbkombination Beige-Braun am besten zur Geltung. Außerdem ist das Gerät noch in neutralem Weiß oder ganz in Schwarz erhältlich. Bei uns steht der Aromaboy jedenfalls seit dem Test an einem festen Platz in der Küche.

FilterkaffeemaschineMelitta Aromaboy
BesonderheitMini-Format
Funktion
Geschmack++
Tassenmenge1 - 2 Tassen
Ausstattung
WarmhaltefunktionJa
Tropfstopp
Komfort-
Energie
Leistung500 Watt
AbschaltautomatikJa, nach 40 Minuten
Bedienung
FiltertypPapierfilter Typ 100
SteuerungEin-/Aus-Schalter
Maße
Abmessungen17 x 12,5 x 20 cm
Artikelgewicht kg