Kaffeemaschinen » Dolce Gusto » Dolce Gusto Circolo (Automatik)
Dolce Gusto Circolo Test/Bericht

Dolce Gusto Circolo (Automatik)

Mit der Dolce Gusto Circolo erweitert Nescafé die Produktlinie Dolce Gusto (Test) um ein weiteres Gerät. Hergestellt wird die Kaffeemaschine sowohl von Krups (510x) als auch von DeLonghi (EDG 605.x) – beide Modelle sind aber baugleich bis auf winzige Design-Unterschiede.

Der Name „Circolo“ passt dabei zum auffälligen Design der Kapselmaschine (Test): O-förmig umschließen die Komponenten die Tasse unter dem Ausguss. Viel Platz bleibt da natürlich nicht, jedoch soll je Kapsel auch lediglich eine Tasse Kaffee aufgebrüht werden. Das Konzept richtet sich also an kleine Haushalte und Gelegenheits-Kaffeetrinker, die sich am liebsten ohne viel Aufwand einen Kaffee oder Cappuccino aufbrühen wollen.

 Vorteile

  • Mengeneinstellung
  • Einfache Bedienung
  • Interessante Optik
  • Große Sortenauswahl

 Nachteile

  • Testergebnis „befriediegend (2,6)“
  • Für Espresso nicht optimal

Lieferumfang

Die Dolce Gusto Circolo kommt bis auf Bedienungsanleitung und Hinweise ohne weitere Ausstattung. Beim Lieferumfang verzichtet Hersteller DeLonghi standardmäßig also auf weitere Komponenten wie etwa Probekapseln oder auch Tassen.

Die Abtropfschale ist jedoch so höhenverstellbar, sagt Nescafé, dass jede Tassen- und Glasgröße darunter passe. Mit gängigen Größen war das im Test auch kein Problem. Durch die umschließende Bauart des Gerätes dürfen die Tassen aber nicht zu breit sein.

Dolce Gusto Circolo Test

Im ausgiebigen Test ist die Nescafé Dolce Gusto Circolo bei  Stiftung Warentest gegen elf weitere Mini-Automaten angetreten. Die Circolo schnitt dabei mit der Gesamtnote „befriedigend (2,6)“ ab und landete auf dem vorletzten Platz. Kritikpunkte waren zum Teil die Handhabung, zum Teil aber auch die Geschmacksprüfung.

Speziell die Sorte Espresso war im Vergleich zu den besten Modellen relativ wässrig. Dafür schnitt aber der klassische Kaffee bzw. Caffé Crema gut ab. Ein grundsätzliches Dolce Gusto Problem war zudem das lange Nachtropfen, da zu viel Wasser in den Kapseln übrig blieb.

Dolce Gusto Automatik: Test der Bedienung
Über das flach liegende Drehrad stellt man im Dolce Gusto Circolo Test die Ausgabemenge ein. Über die Tasten „blau“ und „rot“ wird das Getrränk dann wahlweise kalt oder heiß zubereitet.

Ausstattung

Wie die meisten Mini-Kaffeeautomaten ist auch die Circolo auf eine simple Bedienung ausgelegt. So läuft der Kaffee auf Knopfdruck aus dem Ausgießer. Mittels „Flow Stop Technologie“ kann man die Kaffeelänge per Wählrad je nach Wunsch voreinstellen. Darauf deutet der Zusatz „Automatik“ hin, bei einer ansonsten gleichen Variante ohne diesen Namenszusatz muss man den Brühvorgang von Hand stoppen.

Auch wenn Dolce Gusto mit Mixgetränken wirbt: Über einen Milchaufschäumer verfügt das Gerät nicht. Stattdessen ist ein einigen Dolce Gusto Kapsen neben dem eigentlichen Kaffee auch Milchpulver verpackt. Das ist für ganz Eilige und je nach Geschmack eine interessante  Lösung. In unserem bietet sie aber deutlich weniger Aroma und nicht die Konsistenz von frisch aufgeschäumtem Cappuccino & Co.

Bedienung

Praktisch ist der magnetische Kapselhalter. Bei ihm geht das Einsetzen besonders leicht von der Hand. Bei der Circulo muss man aber – typisch für Dolce Gusto – die Kapseln einzeln wieder aus dem Halter heraus nehmen, denn sie verfügen über keinen Sammelbehälter.

Wasserbehälter und Tropfenbehälter sind beide herausnehmbar und spülmaschinenfest. Das vereinfacht die Pflege des Gerätes. Ein automatisches Entkalkungsprogramm gibt es allerdings nicht, man muss das also ab und zu von Hand durchführen.

Kleiner Tipp für alle kleinen Kapselautomaten: Die Tassen sollte man vorher heiß ausspülen, damit das Getränk eine Trinktemperatur hat, die heiß genug ist. In der Regel gibt es nämlich keine Tassenwärmer, so auch im Dolce Gusto Circolo Test.

Fazit: Dolce Gusto Circolo kaufen oder nicht?

Das Dolce Gusto Kapselsystem ist sehr vielseitig und bietet neben Espresso und Kaffee auch diverse andere Sorten, etwa Kakao und Cappuccino-Kapseln. Top ist der Geschmack vor allem beim klassischen Kaffee. Espresso und darauf aufbauende Mixgetränke sind auch nach unserem Test nicht optimal umgesetzt. Vorteil gegenüber anderen Modellen derselben Baureihe ist die einstellbare Tassengröße und das sehr stylishe Design. Nachteil ist die damit verbundene Größeneinschränkung für Tassen.

Wer also gerne normalen Kaffee und Varianten wie Kakao schnell per Kapsel zubereiten möchte und dabei Wert auf eine ausgefallene Optik legt, für den könnte die Dolce Gusto Circolo eine gute Wahl sein. Wer sich vor allem für Espresso interessiert, dürfte hier eher nicht glücklich werden.

Dolce Gusto KapselmaschineDeLonghi
Nescafé Dolce Gusto Circolo
Besonderheit
Funktion
Geschmack+
Crema+
SortenEspresso, Ristretto, Lungo, Kalte Varianten
Energie
Leistung1500 Watt
Druck15 bar
AbschaltautomatikJa, nach 5 Minuten
Bedienung
SteuerungDrehrad, Taste, LED-Mengenanzeige
KomfortMengeneinstellung
Volumen Wassertank1.3 l
AuffangbehälterKein Auffangbehälter
Betriebsbereit 30 sec.
Maße
Abmessungen31,6 x 31,2 x 19,6 cm
Artikelgewicht3.7 kg