Kaffeemaschinen » Kaffee Nachrichten » Café in Nizza: Höflichkeit spart 5,60 €
Nizza Café Preisunterschied

Café in Nizza: Höflichkeit spart 5,60 €

Als Mitarbeiter in einem Café kann man sich nicht den ganzen Tag mit kunstvollen Milchschaum-Kreationen beschäftigten oder den Fragen nachgehen, wie man die besten Kaffeekreationen zubereitet oder welche Bohnen den besten Geschmack bieten. Schließlich geht es in erster Linie darum, den Gästen eine schöne Kaffeepause zu ermöglichen.

Auf gutes Benehmen kommt es an

Zu einem idealen Besuch in einer Cafébar zählen für den Gast aber nicht nur ein besonders guter Espresso, Cappucino. Auch nicht nur die Tatsache, dass der Barmann richtig guten Milchschaum zubereiten kann. Sondern auch eine freundliche Bedienung, bei der man den Alltagsstress mal hinter sich lassen kann. Aber: „Wie man in den Wald hineinruft, so schallt hinaus.“

Denn Höflichkeit ist keine Einbahnstraße. Nicht nur der Gastgeber sollte freundlich sein. Auch als Gast kostet Höflichkeit nichts – im Gegenteil. Wer das Restaurant-Café „Petite Syrah“ in Nizza besucht, erhält für Charme sogar Rabatt. Die Location in der Rue Cassini, nahe dem alten Hafen von Nizza, machte damit erst in Frankreich und dann international von sich reden.

Ein Café für Unhöfliche: 7 €. Für Höfliche: 1,40 €

Cafe in Nizza auf der KarteIm Petite Syrah gibt es eine plakative Preisliste, was der Café je nach Freundlichkeit bei der Bestellung kostet. So weist der Café-Inhaber charmant und augenzwinkernd darauf hin, dass auch Kellner nur Menschen sind. Denn wer den ganzen Tag zwischen Küche, Tischen, Espressomaschine (oder einer anderen Kaffeemaschine), hin und her läuft, möchte nicht auch noch ein mürrisches „Ein Kaffee!“ hören.

Genau das hatte sich aber in letzter Zeit gehäuft. So kam es zu der Idee, einfach mal höhere Preise für muffelige Bestellungen anzugeben. Jetzt zahlt man für ein liebloses „Einen Kaffee“ 7 €, für ein freundliches „Guten Morgen, einen Kaffee, bitte“ nur 1,40 €. So kommt man mit etwas Stil mit 5,60 € Rabatt an dasselbe Getränk.

Neue Preise, neue Höflichkeit

Laut Aussage des Inhabers musste er die höheren Preise bislang nicht durchsetzen. Kein Wunder: Jeder dürfte sofort verstehen, dass auch Café-Kellner auf einen normalen, guten Umgangston Wert legen. Und dieser „Wert“ wird hier witzigerweise direkt in Euro ausgerechnet. Kaum, dass man kurz darüber nachdenkt, will man natürlich nicht selbst derjenige sein, der sich als ungehobelter Klotz blamiert. Und schon geht alles viel lässiger zu.

Fazit: Eine sympathische Idee, auf den – eigentlich unbezahlbaren – Wert der Höflichkeit hinzuweisen. Und über eine Million Internetnutzer haben sich laut Tageszeitung Nice-Matin schon über diese Aktion informiert, und z.B. bei Twitter viel Lob für die witzige Idee verteilt.