Kaffeemaschinen » Tassimo » Bosch Tassimo T12 Vivy
bosch-tassimo-vivy-t12-test

Bosch Tassimo T12 Vivy

Die Bosch Tassimo T12 Vivy bietet im Vergleich zu den anderen Kapselmaschinen im Test neben diversen Kaffeevarianten auch mehrere Sorten anderer Getränke, z.B. Tee und Kakao. Gegenüber den übrigen Tassimo Maschinen (Test) ist das allerdings nichts Besonderes. Das Modell Vivy unterscheidet sich nämlich nur in der Ausstattung und im Design von seinen Geschwistern. Alles übrige – z.B. das Brühsystem und die kompatiblen T-Disc-Kapseln – verhält sich wie bei allen Geräten der Tassimo Produktreihe.

 Vorteile

  • Sehr kompaktes Geräte
  • Bestseller Klassiker bei Amazon
  • Einfache Bedienung und Handhabung
  • Große Getränkeauswahl

 Nachteile

  • Für Espresso zu wenig Brühdruck

Äußeres

Die Tassimo T12 ist innerhalb der Tassimo Reihe sehr beliebt. Der Hersteller Bosch hat bei dieser Maschine vor allem an der Größe gefeilt. Gerade mal 17 Zentimeter beträgt die Breite der T12 Vivy, die auch auf sehr schmalen Küchenzeilen Platz findet. Bei der Ausstattung muss man deswegen aber keine wirklichen Abstriche hinnehmen, abgesehen vom etwas kleinen Wasserbehälter. Dafür fällt aber auch der Preis sehr klein aus – und das dürfte für viele ein Kaufgrund sein. Denn technisch gesehen bietet die T12 dieselbe Brühqualität wie ihre größeren Geschwistermodelle.

Lieferumfang

Im Grunde erhält man im Original-Paket nur das Gerät als solches. Separates Zubehör ist nicht im Lieferumfang enthalten. Allerdings besteht die Tassimo Vivy aus mehreren Teilen.

  • Kapselmaschine mit Brüheinheit
  • Abnehmbarer Wassertank
  • Abtropfschale, herausnehmbar
  • Abtropfgitter, abnehmbar
  • Tassenpodest

T12 Vivy auch mit Barcode Scanner

Die Vivy verwendet dasselbe Barcode-System wie alle Tassimo Modelle. Dieses Highlight ist nach wie vor beeindruckend: Ein Scanner liest den auf der Kapsel gedruckten Code ein, sobald man diese einlegt. Dadurch erkennt das Gerät die Getränkesorte und stellt automatisch die vom Hersteller vorprogrammierte Temperatur, Wassermenge und Brühzeit ein.

Bosch Tassimo Vivy Test: Bedienung und Maße
Auch seitlich fallen im Bosch Tassimo T12 Vivy Test die kleinen Maße auf. Die Bedienung erfolgt sehr einfach über den Ein-/Aus-Schalter sowie die drei Funktions-Tasten. Brühzeit usw. reguliert die Vivy automatisch anhand des Scanners je nach eingelegter Tassimo-Disk.

Dieses Detail ist bei dem Angebot an Kapseln unverzichtbar. Ds heißt: Kapsel einlegen und warten, bis das Getränk fertig zubereitet ist. Alles andere übernimmt die T12 Vivy.

Wie groß ist die Kapselauswahl?

Eins vorweg: Wer gerne alle möglichen Arten von heißen Getränken zubereiten möchte, findet kaum Alternativen zur Tassimo Reihe. Denn bei ihr gibt es, soweit wir jedenfalls den Markt kennen, mehr Auswahl an Nicht-Kaffee-Sorten als bei den anderen Systemen.

Das Sortiment an Kapseln ist nach und nach gewachsen und inzwischen auf umfangreiche über 40 Sorten angewachsen. Es gibt neben vielen Kaffeevarianten wie Espresso und Cappuccino auch Kapseln mit denen man Tee, heiße Milch oder Kakao zubereiten kann.

Geschmack

Die T12 Vivy kann trotz der automatischen Einstellungen per Barcode Scanner trotzdem noch im Brühvorgang verändert werden und lässt sich dadurch individuell bedienen. Wer Sie den Kaffee stärker trinken will, bricht den Brühvorgang einfach etwas früher ab. Wenn man lieber schwächeren Kaffee für den Nachmittag zubereiten will, verlängert man den Brühvorgang entsprechend.

Kakao, Tee und auch einfacher Kaffee sind im Geschmack ordentlich. Allerdings beläuft sich der maximale Betriebsdruck auf 3,3 bar und variiert je nach Brühzeit. Wer gerne Espresso trinkt und sich über die Zubereitung informiert hat, weiß es vielleicht: Das ist zu wenig Druck, um einen ordentlichen Espresso mit Crema zuzubereiten. Dafür müssten mindestens um die 9 bar zur Verfügung stehen.

Entsprechend haben auch die Café-Mixgetränke wie Cappuccino und Latte Machiato Luft nach oben. Zum Vergleich: Die Maschinen von z.B. Nespresso oder auch illy iperespresso bieten jeweils ein Vielfaches an Druck. Da bei der Tassimo kein Milchaufschäumer dabei ist, enthalten die Kapseln für Milchmixgetränke Flüssigmilch – besser als Milchpulver.

Bedienung

Die Zubereitung ist im Tassimo Vivy Test dank Ein-Knopf-Bedienung spielend leicht. Der Getränke-Automat arbeitet mit einem Durchlauferhitzer und benötigt daher quasi keine Aufheizzeit. So kann man Getränke direkt nach dem Einschalten zubereiten.

Alles geschieht vollautomatisch. Je nach Bedarf kann man über die manuell einstellbare Getränkestärke das Aroma milder oder stärker wählen und individuell anpassen.

Vorteilhaft, wenn man einfach nur eine Tasse Espresso oder ähnliches mit individueller Stärke möchte – und sich um nichts weiter kümmern will. Viel mehr Einstellungen findet man auch bei den meisten anderen Kapselmaschinen nicht. Wer mehr experimentieren möchte, sollte sich besser den aktuellen Kaffeevollautomaten Test ansehen.

Zwar verfügt das Gerät über keine Höhenverstellung, aber man kann das Podest für kleine Tassen nutzen.

Handhabung & Pflege

Der Wassertank ist herausnehmbar und fasst bis zu 700 Milliliter Wasser.

  • Durch die abnehmbaren Kleinteile wie die Abtropfschale, das Ablaufgitter und das Podest ist die Reinigung sehr einfach. Die abnehmbaren Teile sind – wie in den meisten Tests – allesamt spülmaschinengeeignet.
  • Für eine intuitive Bedienung sorgt ein LED-Bedienfeld, das den Gerätezustand anzeigt. So erfährt man, wann das Gerät entkalkt werden oder auch Wasser nachgefüllt werden muss.
  • Wenn es soweit ist, gibt es ein automatisch laufendes Reinigungs- und Entkalkungsprogramm dafür.
  • Des Weiteren bietet die Kaffeekapselmaschine auch eine Energiesparfunktion.

Maße & Technik im Tassimo Vivy Test

Damit eine Geschmacksübertragung verhindert werden kann, reinigt sich das Gerät nach jedem Brühvorgang durch einen Dampfstoß. Außerdem schaltet das Gerät sich nach jedem Brühvorgang in den Stand-by-Modus.

In der Breite bringt es die Kaffeekapselmaschine Bosch TAS1202 Tassimo T12 Vivy gerade mal auf 17 cm. In der Tiefe misst sie 30 cm und in der Höhe 25 cm. Das Volumen des Tanks fasst 0,7 Liter und fällt etwas kleiner aus, als bei den anderen Tassimo Modellen.

Das Gesamtgewicht beträgt nur 2,13 kg und kann somit sogar mal auf eine Wochendreise mitgenommen werden. Die Nennleistung beläuft sich auf 1300 Watt.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Der Anschaffungspreis der Kaffeekapselmaschine beträgt derzeit in etwa 50 Euro – ein ziemlich günstiges Modell, ohne dass man im Test bei der Qualität der Getränke Einbußen verzeichnen musste. Der Preis pro Getränk variiert je nach Getränketyp und befindet sich zwischen derzeit bei 0,28 bis 0,62 Euro, je nach Geschmacksversion.

Fazit

Die Bosch Tassimo VIVY ist ein kleines Multifunktionstalent. Sie eignet sich, wenn man gerne unterschiedlichste Kaffee-, Tee- und andere Heißgetränke genießen will. Für echte Espresso-Fans sollte man lieber zu Modellen mit mehr Druck greifen.

Aufgrund der kompakten Maße passt die Kaffeekapselmaschine Bosch Tassimo Vivy jetzt auch auf ganz kleine Küchenzeilen oder den Schreibtisch. Geeignet ist sie für alle, die eine kleine Maschine mit nettem Design zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis suchen. Seit der Markteinführung ist diese TAS1202 eine der beliebtesten und meist gekauften Kaffeekapselmaschinen im Amazon Online-Handel geworden.